Suchen

EV, tragbare elektrische Säulen breiten sich aus

EV, tragbare elektrische Säulen breiten sich aus



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Auf den Straßen der Stadt herrscht kein Mangel an Stromquellen: Schauen Sie sich nur die Straßenlaternenmasten und Schalttafeln an. Warum also nicht diese Ressourcen nutzen, um die Elektrofahrzeuge überall aufzuladen? Als ich darüber nachdachte, war es eine Berliner Firma, die das vorschlug tragbare elektrische Säule "Ubitricity".

Laut Marktstatistik gewinnt der Elektroautosektor an Anteil und die Vorschläge werden der Öffentlichkeit zunehmend zugänglich: die Kosten von elektrische Autos nur um 20% gesunken. Mit der Verbreitung der Elektromobilität wird die Notwendigkeit eines Infrastrukturnetzes zum Betanken von Elektrofahrzeugen noch stärker spürbar. In diesem Zusammenhang ist die tragbare elektrische Säule Ubitricity, patentiert von einem deutschen Unternehmen.

Ubitricity besteht aus einer speziellen Steckdose, die die Elektrofahrzeuge durch Anschließen an Lichtmasten oder Straßenschalttafeln auflädt. Wenn es also um tragbare elektrische Säulen geht, müssen Sie sich nichts zu sperriges vorstellen, keinen Akku und keine Batterie.

Ubitricity ist nicht nur ein Projekt, der Entwicklungsstand ist sehr weit fortgeschritten, so dass die ersten 1.000 tragbaren Geräte bis Ende dieses Jahres auf den Markt kommen könnten. Dort tragbares elektrisches Laden Integriert intelligente Software, mit der das Auto mit dem Manager des zum Aufladen des Fahrzeugs verwendeten Stroms in Verbindung gebracht werden kann. Jede Aufladung wird registriert und gleichzeitig eine Rechnung ausgestellt. Der Benutzer des Dienstes verfügt über ein eigenes Konto, sodass er alle seine Aufladungen verfolgen kann. Die Kosten sind auch klug: Für jede durchgeführte Transaktion sollten die Servicegebühren rund 0,10 Euro betragen.

Wenn das deutsche Start-up als erstes ein solches intelligentes System vorgeschlagen hat, ist Ubitricity nicht das erste tragbare elektrische Ladestation. Das britische Unternehmen Charging Solutions hat die EV Rescue vorgeschlagen, eine Box mit einem J1772-Anschluss, der mit allen kompatibel ist elektrische Autos. Bereits 2011 bewies der EV Rescue seine Wirksamkeit, indem er den Nissan Leaf rechtzeitig auflud.

Dort tragbare elektrische Säule Das von der britischen Firma vorgeschlagene System unterscheidet sich grundlegend vom "Made in Germany" -System: Bei der EV-Rettung muss der Fahrer zuerst die Säule aufladen und dann den angesammelten Strom zum Aufladen des EV verwenden. Mit anderen Worten, der EV Rescue fungiert als eine Art Notfallbatterie und bietet Ihnen zusätzliche bis zu 53 Kilometer. Dort tragbare elektrische Säule Englisch ist bereits in zwei Versionen verfügbar, 4 oder 10 kW.

Um die Ladestationen für Elektroautos in Ihrer Nähe zu finden, können Sie unsere Suchmaschine verwenden!



Video: Ladeblockade u0026 E-Auto laden bei Lidl - Problemlösung und Sitte an der Ladesäule? (August 2022).